Halli & Hallo
Was & Warum
Wie & Wer
Luzern & Zürich
Links & Rechts
Wann & Wo
Geld & Geber
Kontakt & Vorverkauf
 


In Zug ist die erste regelmässig stattfindende Lesebühne der Schweiz entstanden. Sie wird monatlich durchgeführt und bringt Literaten aus Zug mit Literaten aus der Schweiz und aus Deutschland zusammen.

Schluss mit langweiligen Lesungen, bei denen jedes Räuspern stört und ein Hüsteln mit bösen Blicken quittiert wird! Bei der Satz&Pfeffer-Lesebühne wird unterhaltsam und kurzweilig dem Vorlesen gefrönt; das Publikum kann dazu ein Glas Wein trinken, ein Bier oder einen Kaffee.



Was ist eine Lesebühne?

Eine Lesebühne ist eine Veranstaltungsform, bei der ein festes Autorenensemble, ergänzt durch Gäste, regelmässig – bei uns monatlich – am gleichen Ort selbst verfasste, in der Regel unterhaltsame Texte vor Publikum vorträgt.

Die Beiträge der einzelnen AutorInnen dauern in der Regel fünf bis zehn Minuten und werden üblicherweise im Stehen vorgelesen. Durch den Vorsatz der AutorInnen, monatlich neue Texte zu schreiben, und durch die neue Konstallation mit den lesenden Gästen erwartet die Besucher mit jeder Veranstaltung ein neues Programm.

Wie kommt die Lesebühne an?

Die SATZ&PFEFFER-Lesebühne war während der ersten Staffel von November 07 bis Oktober 08 jedes Mal ausverkauft, es kamen jeweils mehr als 70 Literaturfreundinnen und -freunde. Dies ist ein für sich sprechendes Zeugnis, angesichts der sonst rückläufigen Besucherzahlen bei klassischen Literaturlesungen.
Die Rückmeldungen, welche das Publikum im Gästebuch hinterlassen hat, sind sehr positiv und zeigen, welches Bedürfnis die SATZ&PFEFFER-Lesebühne abdeckt:

Bravo! Ich komm wieder, das ist klar!

So toll!! Ich komme wieder.

S’isch lässig und churzwiilig. Bravo und alles Gueti für d’Zuekunft!

S’tuet eifach cheiberichtig guet eso e Obig bi Euch.

Endlich, endlich! Fühle in diesem Räumen ein bisschen Heimat und ganz viel Erleichterung – hier spielen welche mit der Sprache.

Komme sicher wieder – faszinierend. Danke!

Herzliche, herzliche Gratulation für eine ganz gute Idee und Umsetzung. Danke.

Superabend! Wow!

Bravo Eleven, die Karl-Marx-Allee reicht bis zum Zugersee!

Bis zum nächsten Mal – wir freuen uns schon jetzt!

Der 11. jedes Monats = highlight dank Oswalds Eleven. Danke!

Sehr gelungen!

Zum 3. Mal da, zum 3. Mal begeistert!

Wa wär, wenn’s Oswalds Eleven nöd gäb?!

Oswalds Eleven, das neue highlight von Zug!

Wiederum sehr spritzig und peppig!

Ich bin total begeistert!

Kultur zum reinhören und Anfassen. Wo sonst finden sich ausgelassene Stimmung, durchmischtes Publikum und heitere Literatur zusammen? Oswalds Eleven ist schon lange kein Geheimtipp mehr, es avanciert zu dem Kulturevent schlechthin. Kann man eigentlich ein Saisonabo lösen? Auf Wiederelfen!

Es war super!

Jawoll!

Dä 11. isch richtig wichtig rot umrandet i de Agenda worde!

Mit Hirn-, Aug-, Ohr-gesättigtem Gruss!

Es tut richtig gut, ab und zu mal im Alltag inne zu halten und die Schönheit des Augenblickes in sich aufzunehmen ...

Lustig, ausgeklügelt, verspielt, ein wenig nachdenklich, ein wenig tiefschürfend sind die Texte dahergekommen, gekonnt präsentiert von berufenen Mündern.
Ihr macht da etwas, was die Spontaneität eines Familientreffens mit der Professionalität einer Bühnendarbietung verbindet und zwar derart in Form und Inhalt, dass das Publikum (...) seelisch genährt und freudig nach Hause geht. Ein grosses Kompliment!

Super guet!

Schön z’lose.

Erfrischend!

Stimulierend!

Mitten in meinem geliebten Zug ehrliche und wahrhaftige Kultur. Mir gefällts. Ich liebe Sprache, Passion und – Zug! Weiter so.

Volltoll!

Tolle Sache! Sowas fehlte in Zug!

Wunderbar, beste Unterhaltung.

Gratuliere. Tolle Sache in Zug. Hoffe Ihr macht weiter!

Abende wie diese haben Suchtcharakter!

Super Texte! Super Performer! Publikumsnah – weiter so!

Bravo rufts aus dem Auditorium!

Eifach wieder mal voll „de Hammer“! Herzlichen Dank.

Ein Höhepunkt des Monats ist sicher die Lesebühne. Bravo.

Literatur Zug um Zug – in Zug. Ein neuer Treffpunkt zum Weitersagen!

Gäbe es Satz und Pfeffer nicht – man müsste es erfinden!!!

Genial!

Immer, immer wieder mit tollen Überraschungen aber einfach gut.

Hat mit sehr, sehr gut gefallen! Danke.

Ein wunderbar witziger, spritziger Muttertagsgenuss. Nur zu empfehlen! Ihr seid herrlich!

Wunderbär!

Das hat riesig Spass gemacht! Kommen wieder.

Ein wirklich super toller Abend! Danke.

Unglaublich, was auf dieser kleinen Bühne alles Platz findet: Hochkarätige Gäste, literarische Leckerbissen und europameisterliche Gastgeber, nein, weltmeisterlich!

Es ist einfach toll, so ganz anders und unerwartet! Tut einfach gut, das erleben zu dürfen!! Vielen Dank dafür.

Gefällt mir wunderbar diese witzige Berg- und Talfahrt der Wörter, gewitzter Sprüche und befreiter Emotionen.

Satz und Pfeffer
ist „hot Pepper“
von Mal zu Mal
gefällts mir besser. Schön, dass Ihr gut würzt.

Einmal mehr – SUPER!

Hei, coole Typen im Oswalds 11.

Wunderbare Wortakrobatik! Danke.

Satz und Pfeffer mal im Bundeshaus wäre uuu-erfrischend und täte allen gut!

Kurz und bündig:
Im Huus Nr. 11 wird mer fündig.
Satz und Pfäffer
das isch de Träffer!

Wie immer: Läbesfröid pur!

„Sats och peppar. Bästa scen i lilla Staden Zug.“
Bis Stockholm hat es sich herumgesprochen: „die beste Bühne in der kleinen Stadt Zug!“ Gratulation, tolle Initiative, sehr erfrischend und inspirierend! Man muss es nur machen, Danke.

Schön schräg! Danke.

Vergnügliche Kopfgeschichten quer durch Europas Geschichten. Danke schön.

Endlich hab ich auch eine Sucht.

Bin wieder mal sprachlos – ob so reichlich witziger Sprache.

Ich komme wieder!

Ende der Langeweile!

Zum ersten Mal in diesem schnugeligen Lokal, in dem viele Worte Platz haben. Vergnüglich.

Es war grosse Klasse!

Erfrischender Mix, grosses Dankeschön!!

Super Unterhaltung mit Tiefgang.

Ich bin das erste Mal hier und finde es einfach toll – Danke!
Euch wünsche ich erfolgreiche Ideen und hoffe, dass Satz+Pfeffer an der Oswaldsgasse 11 weiterbestehen kann.

Frisch, witzig, locker – hab den Abend sehr genossen!

Schade, dass es nur einen Elften gibt pro Monat!

Keep on elfing!

Wie beurteilen die Medien die SATZ&PFEFFER-Lesebühne?

„Grenzüberschreitender Austausch und erfrischende Begegnungen“ (Zuger Woche)

„Ein Forum für Bühnenliteratur, die kurz ist und unterhält“ (Apero)

„Literarische Qualität wird ebenso grossgeschrieben wie der Unterhaltungswert der Texte“ (Zugerbieter)

„Wo Langeweile verboten ist und Literatur auch unterhalten muss“ (Neue Zuger Zeitung, 08.11.07)

„Der Abend könnte noch länger dauern. Leider tut ers nicht. Doch in einem Monat geht’s ja weiter.“ (Neue Zuger Zeitung, 13.12.07)

„Spassvögel vermitteln Freude an der Literatur.“ (Neue Zuger Zeitung, 13.12.07)

„Ein heisser Tipp in der Zuger Eventkultur ist die Lesebühne SATZ&PFEFFER von Judith Stadlin und Michael van Orsouw ... bot ihre Stand-up-Leseshow auch für die älteren Semester beste Unterhaltung.“ (Neue Zuger Zeitung, 14.11.08)

„Der vierte Streich sitzt ... Schön, dass so unterschiedliche Texte und Autoren an einem Abend miteinander zu hören sind.» (Neue Zuger Zeitung, 13.02.08)

“Auf der Lesebühne gibt es keine abgestandenen Texte und langweiligen Vorträge, sondern neu entstandene Bühnenliteratur. Unverkrampfte und unterhaltsame Vorlese-Happenings!“ (Zuger Woche, 05.03.08)

„ ... die kurzweilige Leseshow, die viel Anlass zum Lachen bot“ (Neue Zuger Zeitung, 13.06.08)

„Sie präsentieren Literatur gesalzen und gepfeffert: Judith Stadlin und Michael van Orsouw.“ (Neue Zuger Zeitung, Juli 08)

„Enthusiasten lesen ... Kurzweilige Unterhaltung verspricht die SATZ&PFEFFER-Lesebühne.“ (Neue Zuger Zeitung, 10.07.08)

Satz&Pfeffer auf der Bühne bei den Berliner "Surfpoeten". Auch hier werden neue literarische Formen vor Publikum ausprobiert.

 
 
Top